zur Navigation springen

Albigs Norla-Absage verwundert den Bauernverband

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wird am heutigen Landesbauerntag nicht teilnehmen und auch beim traditionellen abendlichen Empfang anlässlich der Norla-Eröffnung fehlen. Der Bauernverband hatte- wie seit Jahrzehnten üblich- den Ministerpräsidenten eingeladen, um die Ansprache zur Eröffnung des Landesbauerntages zu halten. Nach Angaben des Verbandes hatte die Staatskanzlei Albigs Kommen ohne Angaben von Gründen abgesagt. Auch weitere Versuche, Albig zur Teilnahme zu bewegen, seien gescheitert, bestätigte der Generalsekretär des Bauernverbandes, Stephan Gersteuer (Foto).

Gersteuer fügte hinzu, es sei über Jahrzehnte Tradition, dass der Ministerpräsident die Ansprache in einer Zeitspanne von rund 15 Minuten halte. So wie es bei allen früheren Ministerpräsidenten von Gerhard Stoltenberg über Björn Engholm, Peter-Harry Carstensen und auch bei Heide Simonis der Fall gewesen sei. Auch die Teilnahme am abendlichen Empfang im „Conventgarten“ sei für die Landeschefs stets eine Selbstverständlichkeit gewesen. Bis vor wenigen Jahren habe sich zudem regelmäßig das gesamte Kabinett an diesem Abend in Rendsburg getroffen, sagte Gersteuer.

In den Reihen des schleswig-holsteinischen Bauernverbandes hat Albigs Absage zu „Enttäuschung“ und teilweise auch „Verärgerung“ geführt. Offenbar sei dem Ministerpräsidenten die Bedeutung der Landwirtschaft im nördlichsten Bundesland nicht bewusst, kritisierte Gersteuer gestern gegenüber unserer Zeitung Albigs Fernbleiben. Die Hauptrede auf dem Landesbauerntag hält Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, zum Thema „Die Landwirtschaft im Blick: Zur Bedeutung der Kooperation von Landwirtschaft und Naturschutz.“ Außerdem wird der Ausbildungsbetrieb des Jahres geehrt. Für Albig springt Robert Ha-beck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, ein. Am Abend vertreten Habeck und Innenminister Andreas Breitner die Landesregierung.

Ein Sprecher der Landesregierung teilte gestern auf Anfrage mit, Ministerpräsident Albig werde heute an der Personalversammlung der Staatskanzlei teilnehmen. „Der zuständige Landwirtschaftsminister wird die Landesregierung vertreten. Der Ministerpräsident hat absagen müssen, da gleichzeitig die Personalversammlung der Staatskanzlei stattfindet, an der er als Dienstherr teilnehmen muss“, heißt es im Wortlaut.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2014 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert