Airbus streicht mehr als 2200 Jobs

shz.de von
28. Januar 2014, 12:57 Uhr

Der massive Stellenabbau im Rüstungsgeschäft der Airbus Group (früher EADS) trifft wie erwartet vor allem Bayern und Baden-Württemberg hart. Allein im oberbayerischen Manching, wo das Kampfflugzeug Eurofighter montiert wird, sollen rund eintausend Jobs gestrichen werden. Die Airbus Group dementierte die Zahlen nicht. Ein Überblick über die derzeit bekannten Pläne für deutsche Standorte:

>  Manching (Bayern) verliert 1010 Stellen

>  Friedrichshafen (Baden-Württemberg) verliert 332 Stellen

>  Ulm (Baden-Württemberg) verliert 315 Stellen

>  Unterschleißheim (Bayern) verliert 249 Stellen

>  Bremen verliert 174 Jobs

>  Ottobrunn (Bayern) verliert 131 Stellen

>  Insgesamt: 2211 Jobs

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert