Acht Milliarden Euro: Neue Kostenspekulation um den Pannenflughafen

shz.de von
01. April 2014, 16:32 Uhr

Am neuen Hauptstadtflughafen sind nun Kosten von mindestens acht Milliarden Euro im Gespräch. Die Verantwortlichen weisen einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung jedoch entweder zurück oder lehnen Stellungnahmen ab. „Ich würde sagen: Aprilscherz“, sagte Vize-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider, schränkte aber ein: Möglicherweise seien die schon genehmigten, aber noch nicht geplanten zwei Satellitengebäude für das Terminal eingerechnet. Berlins Senatssprecher Richard Meng sagte: „Ich kommentiere nicht jeden Unsinn.“ Die Zeitung beruft sich auf „drei hochrangige Insider aus beteiligten Ministerien und vom BER“.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert