Acht Milliarden Euro: Neue Kostenspekulation um den Pannenflughafen

shz.de von
01. April 2014, 16:32 Uhr

Am neuen Hauptstadtflughafen sind nun Kosten von mindestens acht Milliarden Euro im Gespräch. Die Verantwortlichen weisen einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung jedoch entweder zurück oder lehnen Stellungnahmen ab. „Ich würde sagen: Aprilscherz“, sagte Vize-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider, schränkte aber ein: Möglicherweise seien die schon genehmigten, aber noch nicht geplanten zwei Satellitengebäude für das Terminal eingerechnet. Berlins Senatssprecher Richard Meng sagte: „Ich kommentiere nicht jeden Unsinn.“ Die Zeitung beruft sich auf „drei hochrangige Insider aus beteiligten Ministerien und vom BER“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert