EU-Entscheidung : Abstimmung in Brüssel: Genmais vor Zulassung

Eine Genehmigung für den Anbau von Genmais ist sehr umstritten.
Eine Genehmigung für den Anbau von Genmais ist sehr umstritten.

Die große Mehrheit der EU-Minister stimmte zwar gegen eine Genehmigung für den Anbau von Genmais in Europa, aber die Stimmen reichten am Ende nicht aus. Wann die Zulassung kommt, bleibt unklar.

shz.de von
11. Februar 2014, 15:32 Uhr

Brüssel | Der umstrittene Genmais 1507 wird mit großer Wahrscheinlichkeit für den Anbau in Europa zugelassen. Die große Mehrheit der EU-Minister sprach sich bei ihrem Treffen am Dienstag in Brüssel in öffentlicher Debatte zwar gegen eine Genehmigung aus. Allerdings kam dabei nicht die nötige Stimmenzahl für eine Ablehnung zusammen. Damit liegt die Entscheidung bei der EU-Kommission.

Der zuständige Gesundheitskommissar Tonio Borg erklärte, er sei für die Zulassung. Wann es dazu kommt, blieb vorerst unklar. Der juristische Dienst des Rates bekräftigte, die Kommission müsse nun gemäß ihrem früheren Vorschlag grünes Licht geben - es sei denn, es tauchten etwa unerwartet neue wissenschaftliche Erkenntnisse auf.

Die Meinung in Schleswig-Holstein ist eindeutig: Bauern und Politik wollen keinen gentechnisch veränderten Mais. Landesumweltminister Robert Habeck (Grüne) sagte dazu: „Der Mais wurde nicht ausreichend geprüft.“ Er enthalte ein Insektengift, dessen Unbedenklichkeit gegenüber Schmetterlingen nicht zweifelsfrei nachgewiesen sei. Laut Umfragen sind Dreiviertel der Bevölkerung gegen den Anbau von Genpflanzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen