Brauereien in der Krise : „Fassbier ist durch den Lockdown über Nacht unverkäuflich geworden“

Avatar_shz von 08. April 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Seit November 2020 ist die Gastronomie in Deutschland geschlossen.
Seit November 2020 ist die Gastronomie in Deutschland geschlossen.

Die Corona-Krise setzt den Brauereien heftig zu. Die Sorge ist groß, dass sich das Konsumverhalten nachhaltig verändert.

Berlin | Deutschlands Brauereien geht es in der Corona-Krise zunehmend schlechter. Kneipen und Restaurants sind seit Monaten geschlossen und Veranstaltungen finden nach wie vor nicht statt. Vor allem der fehlende Fassbierabsatz setzt der Brauwirtschaft zu, sodass der Bierabsatz 2020 auf einen historisch niedrigen Wert sank. Außerdem sind die Sorgen der Branche...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen