Kommentar zum Wirecard-Bericht : Wirecard-Abschlussbericht: Rückgratloser geht es kaum

Avatar_shz von 22. Juni 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Der Wirecard-Skandal hat zahlreiche Anleger um ihre Ersparnisse gebracht. Politisch verantwortlich fühlt sich weiterhin niemand.
Der Wirecard-Skandal hat zahlreiche Anleger um ihre Ersparnisse gebracht. Politisch verantwortlich fühlt sich weiterhin niemand.

Der Abschlussbericht des Wirecard-Untersuchungsausschusses ist an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble übergeben worden. Ein Ex-Abschlussprüfer treibt es bereits davor auf die Spitze. Ein Kommentar.

Berlin | Nun ist der Wirecard-Bericht also bei Schäuble. Der war übrigens Finanzminister, als der mutmaßliche Betrug bei Wirecard intern Fahrt aufnahm. Welche Ironie. War alles nur Pech? Bereits vor der Firmenpleite war klar, dass es keinen Alleinschuldigen gibt. Doch dass weiterhin niemand die politische Verantwortung für diesen Skandal und das beispiel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen