Härtere Strafen gefordert : Reaktionen zum Geldwäsche-Datenleck: „Staatsversagen in großem Stil“

Avatar_shz von 21. September 2020, 11:55 Uhr

shz+ Logo
Geldwäsche muss endlich spürbare Konsequenzen haben, fordert Norbert Walter-Borjans (SPD). Symbolbild
Geldwäsche muss endlich spürbare Konsequenzen haben, fordert Norbert Walter-Borjans (SPD). Symbolbild

Ein Journalisten-Team hat Defizite beim Kampf gegen Geldwäsche enthüllt. So reagieren Politiker.

Berlin | Nach den von einem internationalen Journalisten-Team aufgedeckten Defiziten im weltweiten Kampf gegen Geldwäsche werden Forderungen nach mehr Befugnissen für Aufsichtsbehörden sowie schärferen Strafen laut. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans forderte am Montag in Berlin "endlich transparente Regeln und eine fühlbare Sanktionierung von Verstößen". Kam...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen