Nach der Flutkatastrophe : Linke und SPD plädieren für Elementarschadenversicherung für alle

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Hausbesitzer kehren den Schlamm aus ihren Häusern. Nach der Hochwasserkatastrophe hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz Soforthilfen in dreistelliger Millionenhöhe in Aussicht gestellt.
Hausbesitzer kehren den Schlamm aus ihren Häusern. Nach der Hochwasserkatastrophe hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz Soforthilfen in dreistelliger Millionenhöhe in Aussicht gestellt.

Bei den Hilfen für die Flutopfer dürften Versicherte nicht benachteiligt werden, so Vertreter der Bundestagsfraktion Die Linke. Ebenso wie Vertreter der SPD fordern sie eine Elementarschadenversicherung für alle Hausbesitzer.

Flensburg | Die Forderung nach schnellen Hilfen für Unwetter-Geschädigte sieht ein Mannheimer Wissenschaftler skeptisch. «Die ökonomische Forschung zeigt, dass schnelle und unbürokratische Hilfen für Hochwasser-Opfer, so notwendig sie im Einzelfall auch erscheinen mögen, langfristig kontraproduktiv wirken», sagte Daniel Osberghaus vom Leibniz-Zentrum für Europäis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen