Konjunktur : Ifo-Institut senkt Wachstumsprognose auf 2,5 Prozent

Avatar_shz von 22. September 2021, 14:10 Uhr

shz+ Logo
Kräne der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und Container stehen im Hamburger Hafen. Das ifo-Institut hat seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft gesenkt.
Kräne der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und Container stehen im Hamburger Hafen. Das ifo-Institut hat seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft gesenkt.

Für den Sommer war eine kräftige Erholung der Wirtschaft erwartet worden. Doch die lässt noch auf sich warten. Auch Lieferengpässse machen den produzierenden Unternehmen zu schaffen.

München | Das Ifo-Institut hat seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft wegen der anhaltenden Lieferengpässe in der Industrie deutlich gesenkt. In diesem Jahr dürfte die Wirtschaftsleistung nur um 2,5 Prozent zulegen - 0,8 Prozentpunkte weniger als noch im Juni vorhergesagt: „Die ursprünglich für den Sommer erwartete kräftige Erholung nach Corona ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert