Mutmaßliche Betrüger aus dem Emsland : Holt-Prozess: Postraub, helle Köpfchen und jede Menge Fragen

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 17:17 Uhr

shz+ Logo
Der Prozess gegen Windkraftbetrüger Hendrik Holt, seine Mutter, Schwester, seinen Bruder und Finanzdirektor Heinz L. geht am Landgericht Osnabrück weiter.
Der Prozess gegen Windkraftbetrüger Hendrik Holt, seine Mutter, Schwester, seinen Bruder und Finanzdirektor Heinz L. geht am Landgericht Osnabrück weiter.

Der Holt-Prozess am Landgericht Osnabrück geht weiter. Am Dienstag hat Finanzdirektor Heinz L. seine Aussage fortgesetzt. Was ein legendärer Postraub in England mit dem Fall zu tun haben könnte.

Osnabrück | Nach heutigem Wert rund 67 Millionen Euro erbeutete eine Bande 1963 beim legendären Überfall auf einen Postzug im englischen Buckinghamshire. Um ganz so viel Geld geht es im Prozess gegen den Jungunternehmer Hendrik Holt, seine Mutter, Schwester, seinen Bruder und Finanzdirektor Heinz L. zwar nicht; die Unternehmerfamilie aus dem Emsland und L. sollen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen