Wende im Verfahren um Windkraftbetrug : Hochstapler Holt: Oldenburger Richter kassieren Verfahrenseinstellung

Avatar_shz von 23. Februar 2021, 04:30 Uhr

shz+ Logo
Hendrik Holt Mitte Oktober vor dem Amtsgericht Meppen.
Hendrik Holt Mitte Oktober vor dem Amtsgericht Meppen.

Eine "kleinere" Betrügerei des mutmaßlichen Windkraftbetrügers wird nun doch am Landgericht in Osnabrück verhandelt.

Osnabrück | Der mutmaßliche Millionenbetrüger Holt muss sich nun doch in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Eine dortige Kammer hatte das Verfahren wegen vergleichsweise kleinerer Betrügereien unter Verweis auf eine angeblich ungenügende Anklageschrift zunächst eingestellt. Das Oberlandesgericht gab nun aber einer Beschwerde der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen