Gentechnik in Nahrungsmitteln : Monsanto darf genmanipulierte Sojabohnen weiter verkaufen

shz+ Logo
Nichtregierungsorganisationen gingen gegen den Verkauf von genmanipulierten Sojabohnen in der EU vor.
Nichtregierungsorganisationen gingen gegen den Verkauf von genmanipulierten Sojabohnen in der EU vor.

Der gerichtliche Streit um eine genmanipulierte Sojabohne wurde zugunsten der Bayer-Tochter Monsanto entschieden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
12. September 2019, 12:03 Uhr

Luxemburg | Produkte mit einer genmanipulierten Sojabohne der Bayer-Tochter Monsanto dürfen in der Europäischen Union weiter verkauft werden. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg wies am Donnerstag die Klage dre...

eubLrxgmu | tdukoerP mit enier nnelepgirmeaunit jSnoehaob dre rroyae-ehctTB osaMtonn nüferd ni edr nhcsärepoEui ninoU irewte uekarvtf ed.nrew reD escäEipohru ohrhifesctG in eLmruuxgb siwe am eostgnnraD die lgaeK ridree iggrsnrroNiannunitsaicehotege egnge eid Zuglanssu küuczr te(shscaceRh /2C18-7 .)P hietRsttlemc isnd ichnt imög.hlc

eDi rsresüeBl onEmmU-isosKi ttahe ned ierrtbVe nvo -bseneL udn ietrn,eumttlFt eid edi hnoeB ONM 87701 × MON 88879 lenneha,tt 1202 balre.ut egneDag atgnkle ried cdsehuet rnhngsNot.iinreaerigisnteoaguc eiS aeretimreguntn, iseicnelguedthh iinRsek ensie rvo red nluZassug nhcit iehcudernas epgfütr wnd.ero

senLe eSi auc:h esnsE wir labd sz-WCr?eirnipe erlcKkön trbwi für vrestedgäenenr agStatu

nBohe sit ncnedfiiuhmpl rüf yoshptaGl

ieD oenBh onv Mtsnnaoo ewudr igetechns dervetnrä ndu ist taimd woslho sent-kien las huac retbidzssh.renteii asD etbeued,t sdsa ise eetsrsenii rüf cdehSginäl unirtvatkat ist dnu enetrisrdeas cfmnldhieuipn rfü das ivhneelukUngctrtmtsaiunrt ps.otlhyaG

Sie ridw hcna aAbenng nov yeBar, red nde kerguozUaaStntn-S nostMaon meltiwirelte emnübroemn ta,h ni üdeSkaamir tauengba. iSte 2103 dunwer ncdhmae 7,63 noelniilM akeHtr ni tegieriAn,nn nl,aiBries aaagyuPr dun ugayuUr atidm pbfe.atlzn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen