Podcast „Windmacher“ - Fünfte Folge : Fall Holt: Millionenbetrag in Steueroase entdeckt

Die Villa der Holts in Bakum (links) steht für 2,2 Millionen Euro zum Verkauf.
Die Villa der Holts in Bakum (links) steht für 2,2 Millionen Euro zum Verkauf.

Die Ermittler haben im Fall Holt einen Millionenbetrag in einer Steueroase entdeckt. Das und mehr zum Nachhören im neuesten Teil unseres Podcasts „Windmacher“ über den spektakulären mutmaßlichen Betrug des Jungunternehmers Hendrik Holt.

Avatar_shz von
16. Juni 2021, 04:44 Uhr

Osnabrück | Der vorläufige Insolvenzverwalter Malte Köster bestätigte unserer Redaktion, dass seinem Team und ihm „ein erster Erfolg“ gelungen sei. Auf Konten in einer „einschlägigen Steueroase“ sei ein einstelliger Millionenbetrag entdeckt worden. Köster hat den Auftrag, möglichst viel Vermögen aus dem Umfeld der Holt-Unternehmung für die Gläubiger und mutmaßlichen Opfer des Millionenbetruges zu sichern.

Podcast "Windmacher": Der Fall Holt zum Nachhören

Im nächsten Schritt werde es nun darum gehen, dass Geld nach Deutschland zu transferieren, erklärte Köster. Die Suche nach weiterem Vermögen im Ausland gehe weiter. Im Inland versucht Köster derzeit über einen Makler die Villa der Familie Holt im Landkreis Vechta zu Geld zu machen. Die Immobilie steht für 2,2 Millionen Euro zum Verkauf. Es soll mehrere Interessenten geben.

Mehr dazu im fünften Teil des Podcasts "Windmacher" über den Fall Holt. Nachzuhören übrigens auch bei Spotify oder Apple.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen