Video-Talk u.a. mit Prof. Jochen Werner : Essener Klinikchef fordert harte Strafen für Impfverweigerer

Avatar_shz von 12. Mai 2021, 09:43 Uhr

shz+ Logo
Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern: Ein Schild mit der Aufschrift «Impfen» steht im Impfzentrum Kaiserslautern. Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern: Ein Schild mit der Aufschrift «Impfen» steht im Impfzentrum Kaiserslautern. Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Im Corona-Livetalk „19 – die DUB Chefvisite“ waren am Mittwoch Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, und Markus M. Müller, von der Krankenkasse Vivactiv, dabei.

Essen/Hamburg | Für Impfverweigerer soll möglichst rasch ein Regel- und Strafwerk erarbeitet werden. Darüber müsse „jetzt entscheiden werden, sonst gerät das Thema in den Bundestagswahlkampf“, warnt der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen A. Werner, bei „19 – die Chefvisite“. Die Corona-Impfung sei selbstverständlich freiwillig, so der Mediziner. Es müsse ab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen