Entlastung gefordert : EEG-Umlage sinkt: Warum Strom wohl trotzdem nicht günstiger wird

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 11:13 Uhr

shz+ Logo
Die sinkende EEG-Umlage bringt nicht unbedingt Entlastung beim Strompreis. Symbolfoto
Die sinkende EEG-Umlage bringt nicht unbedingt Entlastung beim Strompreis. Symbolfoto

Ab dem kommenden Jahr sinkt die EEG-Umlage deutlich. Was eigentlich eine gute Nachricht für Verbraucher ist, hat einen Haken.

Berlin | Die EEG-Umlage zur Förderung des Ökostroms sinkt 2022 auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Wie die Betreiber der großen Stromnetze am Freitag bekanntgaben, liegt die Umlage im kommenden Jahr bei 3,723 Cent pro Kilowattstunde. Sie sinke damit um 2,777 Cent gegenüber dem Vorjahr. Lesen Sie auch: Hohe Heizkosten: Kalter Winter für Hundert...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen