Vorsichtshalber in Werkstatt : Gefahr seit 2017 bekannt: BMW ruft 430.000 Autos zurück

BMW ruft bestimmte ältere Modelle zurück. (Symbolbild)
BMW ruft bestimmte ältere Modelle zurück. (Symbolbild)

Wegen eines Baufehlers könnten manche 3er-BMW Feuer fangen. Der Hersteller ruft bestimmte Modelle in die Werkstätten.

Avatar_shz von
19. Februar 2021, 09:32 Uhr

Flensburg | Der bayerische Automobilhersteller BMW startet eine Rückrufaktion für rund 430.000 Fahrzeuge, berichtet der "Focus" mit Verweis auf eine Konzernsprecherin. Bei den betroffenen Modellen handelt es sich um Wagen der 3er-Reihe mit den Codes E90, E91, E92 und E93.

Autoteile müssen ausgetauscht werden

Halter dieser Autos, die von Juli 2004 bis Juni 2012 ausgeliefert wurden, sollen so bald wie möglich in eine BMW-Werkstatt fahren. Denn bei den Fahrzeugen bestehe die Gefahr eines Kurzschlusses, der einen Brand auslösen kann. Die Reparatur dauere bis zu einer Stunde.

Bei den betroffenen Autos könne eine Steckverbindung zum Gebläseregler der Klimaanlage durch Reibkorrision überhitzen und müsse daher ersetzt werden. Dem Bericht zufolge war das Problem seit 2017 bekannt. In den USA und Kanada habe BMW seit 2018 deshalb schon rund 830.000 Autos zurückgerufen.

Weiterlesen: Auch in Deutschland: Tesla ruft ältere Fahrzeuge zurück

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen