Kommentar zur Autoindustrie : Autoprämie? Lieber Wohnungen bauen

Avatar_shz von 29. April 2020, 17:55 Uhr

shz+ Logo
Auch Volkswagen, den größten Autobauer Europas, trifft die Corona-Krise, ebenso die anderen großen deutschen Hersteller. Der Ruf nach Staatshilfen ist dennoch problematisch.
Auch Volkswagen, den größten Autobauer Europas, trifft die Corona-Krise, ebenso die anderen großen deutschen Hersteller. Der Ruf nach Staatshilfen ist dennoch problematisch.

In der Corona-Krise melden viele Anspruch auf Staatshilfen an, auch die Autobauer. Eine Abwrackprämie wie in der Finanzkrise 2008/2009 will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aber nicht. Gut so, die hat schon beim ersten Mal nicht gut funktioniert. Zudem wäre staatliche Hilfe bei anderen Empfängern besser angelegt. Ein Kommentar.

Osnabrück | Blicken wir im Rückspiegel ein Jahrzehnt zurück auf die Finanzkrise: Damals sollte auch eine Abwrackprämie die deutsche Autoindustrie retten. Und was hat’s gebracht? Die ausrangierten Autos waren damals im Schnitt 14 Jahre alt und wären sowieso fällig gewesen. Wer so einen alten Wagen fährt, der kauft sich auch wegen einer Prämie keinen neuen Mercedes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen