Flächen für Windkraftanlagen in Deutschland : Abstandsregelung für Windräder: Altmaier bleibt bei 1000 Metern

shz+ Logo
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.

Wollte der Wirtschaftsminister erst noch von der umstrittenen Abstandsregelung abrücken, hält er nun doch daran fest.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 09:08 Uhr

Berlin | Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält an der umstrittenen Abstandsregelung für Windräder fest. Er glaube, "dass es richtig ist, bei der Windenergie den von der großen Koalition beschlossene...

Beilrn | nrtwruidsisitnBstescefahm Peret Atemirla D)C(U ätlh na dre meurttitnsne bgtsAnsuedraenlg frü Wnrdräeid .estf Er l,abeug dsa"s se rigihtc is,t bei der eniWgnderie den onv erd ngoßre oKitnliao oeelcsssnnehb nasMbtdidtasne von 0001 reMetn chfenbz",sieusrte tages mraitlAe dem enHata"tld"slb vom Mngta.o

Lesne eiS ucah: Ewnigeederen in Geahrf: hWnio tim den unene Wäddn?rnire

sE bgee "neei kelra lelesBhusgacs erd easmnget itaioKnol". nEi onKnses mti nde trgenigrfaneWndk ies hacu i,ögnt "nnwe der saAbuu von nkiardspW rewedi ni agGn moemnk ol".ls

eiW eievl uWorehhäsn sdni frü dsidanentsatMb ng?öti

Der nabsanstedMtdi nov 1000 etnMre tsi tdisBnaltee sde sestalssohuKe,gtezgesie asd eid iRunregge hcno im ezemebrD ridvehnsaceeb .lslo nedE ereenggvarn eochW teaht es so ,eaeugehsns asl weoll Aeaimrlt die rsietmnutet nlgeRegu asu emd Gtszee nenarseu.hemh

eWnlreeste:i aateWaifnrdgklnn ni autnlds:heDc Wie es zur gronße ltaueF kma

sE ise ,fzuteenrfd dssa edi lRnegeegun zu den breruereaenn nereiEgn lewcthihzencziis ppgebalktoe wedonr ,seine taseg lmeiaArt med dent"a.l"abHlts iwte"Mleieltr ehes hci baer ied Mcke,ilghitö ide eniDg erewid enh"u.mfsrzmüunaez

nfefO its c,haemnd ob bei red gnimesButm des tsdndsMnbsaieat rntehwiei eien bnobhuugeanW vno nfüf usäHenr sal ßzeBugrsegö tneleg lls.o "irW inds irhe einmtt ni h,cernGsäpe die hci chtni hdcur fcnilteöhef gennußeuÄr rrhweecesn emctö,h" stage rde afirinrWtcshmtessti dre gtZein.u

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen