Flächen für Windkraftanlagen in Deutschland : Abstandsregelung für Windräder: Altmaier bleibt bei 1000 Metern

shz+ Logo
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.

Wollte der Wirtschaftsminister erst noch von der umstrittenen Abstandsregelung abrücken, hält er nun doch daran fest.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 09:08 Uhr

Berlin | Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält an der umstrittenen Abstandsregelung für Windräder fest. Er glaube, "dass es richtig ist, bei der Windenergie den von der großen Koalition beschlossene...

enirlB | shcrtsitinBfrdmstwisaunee reetP aeAitlrm )CD(U älth na der utenmttnseir Agandurntsbsglee für Wdrnäirde t.esf rE luba,eg s"sda es iigtcrh ,its bie edr eneidrWegin dne ovn rde ßeorgn olnoitKia nelbochseness abdiMttndsaens onv 0001 rtneMe ,tnez"ehesrusbifc tasge lmariteA med H"ltsbtn"dleaa mov nogM.ta

eLsen Sei chu:a eenEdiwngere in herGfa: ihWno imt ned unene ieWdrn?ändr

Es ebge e"ine lrkae hlsaeelgsuBsc rde esegmtna loioK.n"iat iEn onsesKn imt ned dtnegknWrnaiegrf ies cahu götin, "wnne edr usuAba von painkdWrs diewre in Ggna koemnm .os"ll

ieW eeilv nehsoähWru sdni rfü asdibstenMdant ntigö?

rDe btdidasesaMntn nov 1000 Mrtnee tsi eedlnistatB esd eKohisgauezssst,eeelsgt das eid eRreguing cnho im ezbmDere esrdecinbaveh lslo. Ened grvrgeenean hWcoe tathe es so eensaesgh,u sal llowe rmAlteia edi tieemtutsrn ugnleRge aus mde eGeszt ehuheanermsn.

eelte:irnesW aakfrdngntanWiel in eu:lntscDdha Wei es rzu gßeorn Ftaelu akm

sE ise drze,etuffn dsas ide leeugnegRn zu end erarunenrbee engEreni ewcniztcihelsizh tpleabogpek rdewno seine, asteg eitAalrm emd .attalble"sHnd" twei"ltlMeeir shee ich ebar ide tgelihö,ckiM eid egniD weidre efnhesrmnüuzu.a"zm

Oenff ist ,mdhecan ob ibe dre Bnusmitgme dse snnetdsadbMatsi ernwehiti eien uungeanbhobW von ffnü äsenHru lsa uregeözsgßB lneetg .lslo i"Wr inds eihr nmtiet ni rhäs,epnecG ied cih inthc uchrd fötehecflni egueÄnurßn necwrershe ,öhe"tcm segat der iissirtamfnsetchWtr dre gui.tnZe

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen