Flächen für Windkraftanlagen in Deutschland : Abstandsregelung für Windräder: Altmaier bleibt bei 1000 Metern

shz+ Logo
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.
Eine umstrittene neue Regelung sieht 1000 Meter Abstand von Windkraftanlagen zu Wohnsiedlungen vor.

Wollte der Wirtschaftsminister erst noch von der umstrittenen Abstandsregelung abrücken, hält er nun doch daran fest.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 09:08 Uhr

Berlin | Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält an der umstrittenen Abstandsregelung für Windräder fest. Er glaube, "dass es richtig ist, bei der Windenergie den von der großen Koalition beschlossene...

niBerl | mitthreswfBnrsuatcsnieisd rPeet leAmirta CU)D( äthl an rde iusettnmtren dngsurAagtnleebs frü nWdrdiäer fst.e rE ,agelub das"s se ticihgr ,sit eib rde idgnieWerne nde ovn red enoßrg taoniiKlo hnseecnssbleo ssdnnieMtatbda nov 0010 rMeent teucfrneibhss,"ze atsge learmtAi dem "nHllsbdta"tea mvo Mgotn.a

neeLs iSe cha:u iErweeennegd ni aeh:rfG hioWn mit ned enuen eddrWir?nän

sE beeg en"ei erlak aBhselsluecgs der ageestmn i.ltioanK"o Eni nseKnos tim den nkfnetdrgWnreaig ise uahc ö,nigt enn"w edr auubsA ovn pniWksadr dwreei ni Ggan eoknmm .los"l

ieW leevi Weshnäruoh nsid üfr Mdnsebtdasatin n?öigt

Der tsdtnaabienMds nov 0100 Mnrete sit eseBiltdant dse egst,thagouseisseszeleK ads edi uenRregig cnoh im eerbmeDz bvasediercnhe .lols deEn egengrvnare Wehoc athet es os eesns,heuag asl oellw mtreiAal dei tisrenemutt ngReguel aus edm Gtesze ehuna.esemhnr

eesnteir:lWe Wdtignkrnaalenfa ni l:Decashdunt eWi se urz erßgon uFlaet akm

sE sie ,uzndetferf sasd die elRgngunee zu den eereruanernb nnigreeE zwiclizsicheneth gptekpebola nedrow n,iese tgesa eltArmia dme bnH.lsda"aettl" Mtretleliwei" seeh cih erab dei igkelM,hctiö ide ingDe wdreei hus.nmzefrüznameu"

nOffe its nahedm,c bo ebi edr tumgiBsmen sed aesdstdMnntabis rniehiwet ieen bebanogunhWu von fnüf eHnursä sla uöeezggrsBß eelngt .lsol iWr" nsid ehri etintm ni ärspneehGc, die ihc tncih dcuhr ecöffnhietl ßgunuÄener erseenhrcw hmtecö," tegsa dre smnrittaschrfsiWite edr unZg.iet

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen