zur Navigation springen

2014 will Mehdorn Berlins neuen Flughafen testen

vom

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Schönefeld | Der Berliner Airportchef Hartmut Mehdorn (Foto) will möglichst im März oder April mit dem Testbetrieb auf dem neuen Hauptstadtflughafen beginnen. Maximal zehn Maschinen sollen dann pro Tag dort landen, kündigte Mehdorn gestern in Schönefeld an. Eine Entscheidung des Aufsichtsrats dazu gibt es aber noch nicht. Das Kontrollgremium wollte die "kleine Teileröffnung", wie Mehdorn sagte, im Laufe des Abends diskutieren. Dabei liegt den Aufsichtsräten auch ein zweites Konzept vor, das Technikchef Horst Amann erarbeitet hat.

Der für die Genehmigung zuständige Landrat Stephan Loge hatte im Vorfeld von einer Teileröffnung abgeraten und vor weiteren Verzögerungen für das Gesamtvorhaben gewarnt. Vom Probebetrieb zur Eröffnung dürfte aber in jedem Fall wohl noch viel Zeit ins Land gehen. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge, sollen die notwendigen Bauarbeiten an der Frischluftzufuhr frühestens im März 2015 abgeschlossen sein. Dies gehe aus einem internen Siemens-Bericht zur Brandschutzanlage hervor. Anschließend würden weitere vier Monate mit Bauabnahmen und Probebetrieb ins Land gehen.

Unterdessen trat Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) gestern wie angekündigt aus Gesundheitsgründen vom Aufsichtsratsvorsitz zurück. Die Sitzungen leitet nun sein Stellvertreter, der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen