zur Navigation springen

125 Jahre: Hadag feiert Geburtstag

vom

Der Fährlinienbetreiber wurde am 8. August 1888 gegründet / Rekord-Ergebnisse als Geburtstagsgeschenk /Kuchen für die Fahrgäste

Hamburg | Sonderfahrt steht auf dem Schild der einfahrenden Fähre, die sonst HVV-Pendler zwischen der Hafencity und Finkenwerder transportiert. Zum 125. Geburtstag des Fährlinienbetreibers Hadag mussten diese ausnahmsweise draußen bleiben. 60 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien schipperten gestern Morgen durch den Hamburger Hafen und feierten den Geburtstag des Traditionsunternehmens.

Ein besonderes Geschenk bereitete sich das Unternehmen selbst: Mehr als eine Million Passagiere nutzten in diesem Juli die Schiffe der Hadag. Damit war der Juli der erfolgreichste Monat in der Geschichte des Unternehmens, so Hadag-Mitarbeiterin Gabriele Müller-Rehmer.

Das heutige Tochterunternehmen der Hochbahn zählt rund acht Millionen Fahrgästen pro Jahr. Wie auch in den vergangenen fünf Jahren rechnen die Betreiber mit einem Gäste-Zuwachs von fünf Prozent. In diesem Jahr nutzten bisher alleine 300 000 Menschen die neue Linie 72 zwischen Hafencity und Landungsbrücken.

Die Hadag reagiert auf die steigenden Fahrgastzahlen: Erst im Juni wurde das Flachschiff "MS Hamburgensie" in Betrieb genommen. Es pendelt zwischen der Hafencity und Finkenwerder. Die "MS Hamburgensie" war der 13. Neubau der Typ-2000-Serie. Die sogenannten Bügeleisenschiffe sind seit 1997 im Einsatz. Ein weiteres Schiff dieser Linie ist derzeit im Bau und soll noch in diesem Jahr in den Linienfährverkehr aufgenommen werden. Denn schon bald will die Hadag auch die Anleger Baakenhafen und Norderelbbrücken im östlichen Teil der HafenCity anlaufen, verriet Gabriele Müller-Rehmer bei der Jubiläumsfahrt. Derzeit bedient die Hadag mit 23 Schiffen und 96 Mitarbeitern sieben Linien und 21 Anleger.

Und auch für die Pendler gibt es Grund zur Freude: Zum Jubiläum werden in den nächsten Tagen auf den Fähren der Hadag kleine Geburtstagskuchen verteilt.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen