zur Navigation springen

EU : Westerwelle will gesamte Zusammenarbeit mit Ägypten prüfen

vom

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat der neuen Führung in Ägypten mit einem kompletten Stopp der Unterstützung vonseiten der Europäischen Union gedroht.

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2013 | 10:37 Uhr

«Alle Punkte der Zusammenarbeit mit Ägypten stehen jetzt auf dem Prüfstand», sagte Westerwelle am Mittwoch vor einem Treffen der EU-Außenminister im ZDF-«Morgenmagazin». Jetzt müsse mit «maximalem Druck» dafür gesorgt werden, dass die verschiedenen Kräfte in Kairo an den Verhandlungstisch zurückkehren.

Die Außenminister der 28 EU-Staaten beraten am Mittwoch auf einer Sondersitzung in Brüssel über die jüngste Entwicklung. Westerwelle dämpfte jedoch die Erwartungen. Über den künftigen Weg Ägyptens werde «nicht in Brüssel entschieden, (...) sondern nur in Ägypten selbst». Der FDP-Politiker bezeichnete die gewaltsame Niederschlagung der Proteste durch das Militär als «Niederlage der Diplomatie». Dennoch müssten die diplomatischen Anstrengungen fortgesetzt werden. «Sonst kann das auch zur Keimzelle für neuen Terror in der Welt werden.»

Interview im O-Ton

EU und Ägypten

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen