Verkehr : Weniger Verkehrstote im Juli, aber mehr Verletzte

Die Zahl der tödlich verletzten Menschen im Verkehr ging im vergangenen Jahr etwas zurück. Bildkombo/Archiv
Foto:
1 von 1
Die Zahl der tödlich verletzten Menschen im Verkehr ging im vergangenen Jahr etwas zurück. Bildkombo/Archiv

Im Juli sind auf Deutschlands Straßen 367 Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen, 0,5 Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres.

shz.de von
20. September 2013, 10:13 Uhr

Gleichzeitig sei die Zahl der Verletzten aber deutlich gestiegen - und zwar um gut zehn Prozent auf rund 40 500, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag. Am langfristigen Trend mit rückläufigen Zahlen bei Toten und Verletzten habe sich aber nichts geändert, sagte Destatis-Expertin Ingeborg Vorndran.

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden rund 1,4 Millionen Verkehrsunfälle von der Polizei aufgenommen, 1,4 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der tödlich verletzten Menschen ging um knapp 13 Prozent auf 1795 zurück. Die Zahl der Verletzten sank um 6,3 Prozent auf 206 900.

Destastis-Mitteilung mit Tabelle

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen