zur Navigation springen

Wissenschaft : «Voyager 1» verlässt als erste Raumsonde das Sonnensystem

vom

Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit hat eine Raumsonde das Sonnensystem verlassen.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 09:03 Uhr

Der Nasa-Veteran «Voyager 1» hat nach rund 35 Jahren Flugzeit die Grenze zum interstellaren Raum überquert, wie US-Forscher um Donald Gurnett von der Universität von Iowa im Fachblatt «Science» auf Grundlage neuer Messdaten berichten.

«"Voyager" ist kühn in Regionen vorgestoßen, die keine Sonde zuvor erreicht hat», erklärte John Grunsfeld, Chef des Wissenschaftsdirektorats der US-Raumfahrtbehörde Nasa. «Das markiert eine der bedeutendsten technologischen Errungenschaften in der Geschichte der Wissenschaft.»

Zuvor war bereits wiederholt vermutet worden, dass die Sonde das Ende des Sonnensystems erreicht habe, die Nasa hatte dies bislang jedoch nicht bestätigt. Das «Voyager»-Team habe Zeit gebraucht, um die neuen Beobachtungen zu analysieren und zu deuten, erläuterte der «Voyager»-Projektwissenschaftler der Nasa, Edward Stone, der nicht zu den Autoren der neuen Studie gehört. «Jetzt, da wir neue, entscheidende Daten haben, glauben wir, dass dies der historische Schritt der Menschheit in den interstellaren Raum ist.»

«Voyager»-Homepage der Nasa

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen