zur Navigation springen

Neo Magazin Royal : Verschwörungstheorien: Hans Meiser fliegt aus Böhmermann-Show – oder?

vom
Aus der Onlineredaktion

Hans Meiser muss beim Neo Magazin Royal gehen, weil er für einen verschwörungstheoretischen Blog arbeitet. Oder ist das alles nur ein „Böhmermann“?

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2017 | 15:02 Uhr

Mainz/Osnabrück | Bis in die 2000er-Jahre war Hans Meiser das Gesicht von RTL: Dort moderierte er Sendungen wie „Notruf“ oder einen nach ihm benannten täglichen Nachmittagstalk. Davor fiel er unangenehm auf durch seine Rolle bei der Geiselnahme in Gladbeck, weil er währenddessen ein Telefoninterview mit den Geiselnehmern führte.

Nun muss der TV-Moderator die auf ZDFneo ausgestrahlte Sendung Neo Magazin Royal verlassen. Der Grund: Er scheint seine dort etablierte Rolle als „kleiner Mann“ mit Hang zum Rechtspopulismus, der auf die „versiffte Systempresse“ schimpft, in der Realität zu ernst genommen zu haben. Dies suggeriert jedenfalls ein Artikel im Online-Magazin Vice, der Meisers Mitarbeit beim Blog „Watergate.tv“ bekannt gemacht hat.

Ein Blog für Prepper und Freunde des Untergangs

Klickt man auf die Seite der Blogs, öffnet sich sofort ein Pop-up, das vor dem nächsten Krisenfall warnt – und einen anhält, seine E-Mail-Adresse anzugeben, damit man eine Checklist erhält, welche Dinge man für den Weltuntergang bunkern solle.

<p>Eine Website für Prepper und die, die den Untergang des Abendlandes vorhersehen wollen.</p>

Eine Website für Prepper und die, die den Untergang des Abendlandes vorhersehen wollen.

Foto: Screenshot: NOZ/Quelle: watergate.tv
 

Es finden sich auch zuhauf Artikel über zensierende westliche Medien und Politiker, Volksverdummung oder „Zwangsimpfungen“. Gewarnt wird vor einem „kommenden Bürgerkrieg“. Beschwörer des Untergangs des Abendlandes scheinen also das Zielpublikum des Blogs zu sein.

Passend dazu haben andere Autoren und Betreiber der Seite Bücher beim Kopp-Verlag veröffentlicht, der ebenfalls glänzende Geschäfte mit Verschwörungstheorien macht.

Hans Meisers Job besteht nun darin, seine Bekanntheit zu nutzen, „um in Deutschland aufzuräumen“ – so steht es jedenfalls auf der Website. Bis dato hat er dazu Videos auf der Seite anmoderiert und eingesprochen.

Rauswurf beim Neo Magazin Royal – oder?

Jan Böhmermanns oftmals mit Mitteln der Satire geführter Kampf gegen Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulisten ist bekannt. Erst vor Kurzem persiflierte er mit Aluhut auf dem Kopf das Lied „Marionetten“ der Söhne Mannheims.

Bekannt ist Böhmermann aber auch dafür, Fernsehen und Meinungen ad absurdum zu führen: Sein „Varoufake“ über ein angeblich gefälschtes Stinkefinger-Video des damaligen griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis von 2015 ging in die jüngere Mediengeschichte ein.

Ebenfalls für Aufruhr sorgte die Aktion, einen Fake-Kandidaten in die RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ eingeschmuggelt zu haben. Unter dem Hashtag #Verafake sorgte dieser Fall dann für Aufregung bei Twitter.

Ist der Rauswurf echt?

Daher stellt sich die Frage: Ist Hans Meisers Rauswurf beim Neo Magazin Royal echt? Oder wurde er von Böhmermann als Maulwurf beim Verschwörungsblog eingeschmuggelt und das alles entpuppt sich bald als ein #Meiserfake?

Die auf Facebook veröffentlichte Stellungnahme der die Sendung produzierenden Kölner Firma Bildundtonfabrik (btf) klingt jedenfalls betont ironisch: „Wir hatten die unausgesprochene aber klare Vereinbarung, dass Hans Meiser neben dem NEO MAGAZIN ROYALE in keinem zweiten unseriösen Internetformat zu sehen ist.“

Auf Nachfrage unserer Redaktion antwortete die Pressestelle des ZDF folgendermaßen: „Hans Meiser trat in der Vergangenheit in unregelmäßigen Abständen im Neo Magazin Royal in der Figur 'Kleiner Mann' oder als 'Hans Meiser Steinmeiser' auf. Allen anderen Tätigkeiten ist Hans Meiser ohne Kenntnis der Redaktion oder des Produzenten btf nachgegangen. Derzeit sind keine weiteren Auftritte von Hans Meiser in der Sendung Neo Magazin Royal geplant.“

  

Zudem hat Meiser auf einen Anruf des Vice-Magazins „ungehalten“ reagiert: „Das sei nur ein Job für ihn, er habe auf der Seite auch nur drei Beiträge verfasst.“ All dies klingt dann doch eher danach, als ob Hans Meiser es mit seinem Einsatz bei dem Blog ernst gemeint hat – und nun bei Böhmermanns-Show raus ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen