Parteien : Umfrage: Mindestlohn hat für Deutsche Vorrang

Gruß an die Verhandlungspartner: Eine Berliner Taxifahrerin bekundet per Schild: 'Ich stehe zum gesetzlichen Mindestlohn'. /Archiv
Gruß an die Verhandlungspartner: Eine Berliner Taxifahrerin bekundet per Schild: "Ich stehe zum gesetzlichen Mindestlohn". /Archiv

Vor den geplanten Koalitionsverhandlungen von Union und SPD haben die Bundesbürger laut einer Umfrage eine relativ klare Vorstellung von den wichtigsten Regierungsprojekten. 83 Prozent fänden die Einführung eines gesetzlichen, flächendeckenden Mindestlohns von 8,50 Euro gut.

shz.de von
18. Oktober 2013, 13:25 Uhr

Das ergab eine Umfrage für das ZDF-«Politbarometer». 14 Prozent sprachen sich gegen die von der SPD im Wahlkampf angekündigte Arbeitsmarktreform aus.

70 Prozent unterstützen eine von der CSU geforderte Maut für Ausländer auf deutschen Autobahnen. Ähnlich deutlich (69 Prozent) wird die Forderung nach einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes unterstützt. Eine klare Mehrheit (59 Prozent) will das gerade erst eingeführte Betreuungsgeld wieder abschaffen, 37 Prozent wollen es beibehalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen