Milliardenverluste erwartet Wegen Ukraine-Krieg: McDonald’s gibt Russland-Geschäft auf

Von dpa und Jakob Patzke | 16.05.2022, 13:07 Uhr

Die US-amerikanische Fast-Food-Kette McDonald’s gibt ihr Geschäft in Russland auf. Als Grund nannte der Konzern die Folgen des russischen Einmarsches in die Ukraine. Durch den Rückzug erwarten McDonald’s Verluste in Milliardenhöhe.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden