Nach Raketeneinschlag in Polen Der „heiße Draht“: Warum die direkte Leitung zwischen den USA und Russland stumm blieb

Von Maria Lentz | 30.11.2022, 12:11 Uhr 1 Leserkommentar

Er ist für Krisensituationen gedacht und wurde dennoch nicht genutzt, als eine vermeintlich russische Rakete in Polen einschlug: der sogenannte „heiße Draht“ zwischen den USA und Russland. Gibt es eine Erklärung, warum die direkte Leitung stumm blieb?

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche