zur Navigation springen

Musik : Plácido Domingo gönnt sich vor Auftritten viel Ruhe

vom

Startenor Plácido Domingo (72) lässt es vor Auftritten ruhig angehen. «Zwei bis drei Tage Ruhe zwischen den Aufführungen. Und besonders viel Ruhe am Tag davor», sagte der spanische Ausnahmesänger der «Welt am Sonntag».

«Man hat dann mehr Kraft und Flexibilität.» Eine Tenorstimme sei «delikat, wir singen in einer eigentlich verbotenen Region. Wir sind Zirkusartisten ohne Netz», fügte Domingo, der jetzt auch Baritonrollen singt, hinzu.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2013 | 11:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen