zur Navigation springen

Musik : Pianist vom Istanbuler Taksim-Platz spielt in Ulm

vom

Vom Taksim-Platz an die Donau: Der von den Istanbuler Protesten bekannte Pianist Davide Martello hat mit seinem Flügel auf dem Ulmer Münsterplatz gespielt. Immer wieder zog es Hunderte Menschen am Donnerstagabend auf den großen Platz, um den Stücken des 31-Jährigen zu lauschen.

Martello hatte im Juni international Aufmerksamkeit bekommen, als er während der Proteste am Istanbuler Taksim-Platz mit seinem Klavier die Gemüter beruhigte und sich dort für Freiheit und Menschenrechte einsetzte.

«Das war wahrscheinlich mein Augenblick für mich selber: Ich habe erkannt, dass man durch Musik etwas Positives bewirken kann», sagte Martello der Nachrichtenagentur dpa. Die Erfahrung habe den Konstanzer innerlich komplett verändert. «Meine Botschaft ist einfach Frieden - die Leute sollen sich erstmal entspannen und dann gute Politik machen.»

Der Pianist mit italienischen Wurzeln reist derzeit durch verschiedene Städte. Nach Aufenthalten in Tübingen und Freiburg will Martello weiter in den Norden ziehen. «Es gibt mir immer einen Input, wenn ich lächelnde Gesichter sehe, das ist echt schön.»

Homepage Martello

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2013 | 00:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen