zur Navigation springen

Musik : Mortier künftig Berater des Madrider Opernhauses

vom

Gerard Mortier wird nach seiner Absetzung als künstlerischer Direktor des Madrider Opernhauses künftig als Berater für das Teatro Real tätig sein. Dies gab der Stiftungspräsident der Oper, Gregorio Marañón, am Donnerstag in der spanischen Hauptstadt bekannt.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 13:53 Uhr

Das Opernhaus habe sich mit dem 69-jährigen Mortier darauf verständigt, dass der Belgier das Teatro Real künftig in künstlerischen Angelegenheiten beraten und die internationalen Kontakte fördern werde.

Das Madrider Opernhaus legte damit einen Streit mit dem früheren Intendanten der Salzburger Festspiele bei. Der Belgier war als künstlerischer Direktor abgelöst worden, obwohl sein Vertrag noch bis 2016 läuft. Er unterzieht sich derzeit einer Krebsbehandlung.

Das Teatro Real hatte vor zwei Wochen entschieden, den Katalanen Joan Matabosch als Nachfolger für Mortier zu verpflichten. Der Belgier weigerte sich jedoch, seinen Posten zu räumen. «Man kann mich nicht hinauswerfen», sagte Mortier damals. «Ich habe zwar Krebs, aber ich bin nicht tot, auch wenn dies einigen gefallen würde.»

Matabosch werde sein Amt am 1. Januar 2014 antreten, gab Marañón bekannt. Der 52-Jährige werde auch weiterhin mit dem Opernhaus Liceo in Barcelona zusammenarbeiten, das er seit 1996 als künstlerischer Leiter geführt hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen