zur Navigation springen

Medien : Medienpreis für «Stehenden Mann» Erdem Gündüz

vom

Der als «Stehender Mann» bekanntgewordene Türke Erdem Gündüz erhältet dieses Jahr den Preis des internationalen Potsdamer Medienforums M100.

Der Tänzer und Choreograph hatte im vergangenen Juni und Juli mit seinem stummen Protest auf dem Taksim-Platz in Istanbul den Blick auf das zum Abriss vorgesehene Atatürk-Kulturzentrum gelenkt. «Mit seinem stillen Protest wurde er zur Ikone des friedlichen Widerstandes und fand weltweit Nachahmer», hieß es vom M100-Beirat in Potsdam. Gündüz werde für sein mutiges Engagement für freie Meinungsäußerung und Menschenrechte mit dem undotierten Preis ausgezeichnet.

Der 34-Jährige wird die Auszeichnung am 5. September in Potsdam im Rahmen des Medienforums mit international hochrangigen Journalisten und Politikern erhalten. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderen der Musiker und «Live Aid»-Organisator Bob Geldof, der dänische Karikaturist Knut Westergaard und der chinesische Blogger Michael Anti.

M100

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 16:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen