Theater : Hochhuth-Stück über Luther in Bad Lauchstädt

Das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt.
Das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt.

Das von Rolf Hochhuth verfasste Drama «Neun Nonnen fliehen» wird am Freitag (6.9., 19.00 Uhr) im Goethe-Theater in Bad Lauchstädt (Sachsen-Anhalt) uraufgeführt. Der Dreiakter widmet sich Episoden aus dem Leben des Reformators Martin Luther, wie das Theater mitteilte.

shz.de von
03. September 2013, 09:27 Uhr

Hochhuth verfasste «Neun Nonnen fliehen» als Auftragsarbeit. Die Uraufführung ist Teil des diesjährigen Festspiels der deutschen Sprache, dessen Initiatorin Edda Moser (74) das Drama bei Hochhuth (82) in Auftrag gab. Unter der Regie von Albert Lang stellt Dominique Horwitz den Reformator dar, Caroline Beil hat den Part der Katharina von Bora übernommen.

Unter anderem auf die Figur der Katharina von Bora bezieht sich der Titel des Dramas: Sie floh 1523 gemeinsam mit anderen Nonnen aus dem Kloster Marienthron im sächsischen Nimbschen nach Wittenberg zu Luther, dessen Schriften sie studiert hatte. 1525 heiratete sie den Reformator. Neben Beil und Horwitz stehen auch Anna Thalbach oder Uwe Bohm auf der Besetzungsliste.

«Neun Nonnen fliehen» ist die erste Uraufführung seit mehr als 100 Jahren am Goethe-Theater Bad Lauchstädt.

Festspiel der deutschen Sprache - Rolf Hochhuth: «Neun Nonnen fliehen»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen