zur Navigation springen

Musik : Erstdruck «Lohengrin»-Partitur restauriert

vom

Der kostbare Erstdruck der Partitur von Wagners Oper «Lohengrin» ist vor Schimmel und weiterem Verfall gerettet. Die dreibändige Partitur habe mit Hilfe von Sponsoren und privaten Spendern restauriert werden können, teilte die Hochschule für Musik «Franz Liszt» am Freitag in Weimar mit.

Die Noten waren zwei Jahre nach der Uraufführung der Wagner-Oper am 28. August 1850 durch Franz Liszt in Weimar in kleiner Auflage gedruckt worden. Ursprünglich sollte die romantische Oper «Lohengrin» in Dresden uraufgeführt werden. Doch der steckbrieflich gesuchte Komponist musste 1849 aus der Stadt fliehen. Sein Freund Franz Liszt, Hofkapellmeister in Weimar, sprang ein.

Das kostbare Exemplar stammt aus dem Nachlass von Theodor Hlouschek (1923-2010), der in Weimar Dirigieren und Komposition lehrte. Es kam 2011 in das Hochschularchiv, das zugleich Landesmusikarchiv ist. «Der Buchrücken zerbröckelte fast beim Anheben. Umblättern war kaum möglich, da die angeschimmelten Seiten zu zerfallen drohten», erinnerte sich Archivleiter Christoph Meixner.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 14:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen