zur Navigation springen

Musik : Dresdner Philharmonie begeistert Publikum in Asien

vom

Die Dresdner Philharmonie und Stargeigerin Julia Fischer haben beim Abschlusskonzert ihrer Asien-Tour das Publikum in Seoul begeistert.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 18:07 Uhr

In Südkorea sei das Publikum noch «eine Stufe enthusiastischer» als zuvor in China gewesen, sagte Fischer (30) am Mittwoch nach ihrem gefeierten Auftritt im Seoul Arts Center. «Das ist wie ein Popkonzert.»

Fischer, die eine Saison als Gastmusikerin bei den Dresdnern spielt, beeindruckte die mehr als 2000 Zuhörer mit ihrer Interpretation des Violinkonzerts von Johannes Brahms. «Ich bin begeistert von den Leuten, Sälen und der Organisation», sagte die Solistin über ihre ersten Konzerterfahrungen in Südkorea und China.

Auch der Chefdirigent Michael Sanderling fand die Tournee mit sechs Konzerten erfolgreich. «Wir haben offensichtlich einen guten Draht zum asiatischen Publikum, der Klang, den wir als Dresdner Philharmonie liefern, wird scheinbar sehr wertgeschätzt.» Unter seiner Leitung spielte das Orchester in Seoul Vorspiel und Liebestod aus Richard Wagners «Tristan und Isolde» sowie die Sinfonie Nummer 4 f-Moll von Peter Tschaikowsky.

Etwa 7500 Zuhörer besuchten nach Angaben des Verwaltungsdirektors der Philharmonie, Martin Bülow, die sechs Konzerte. Die Musiker traten in Guangzhou, zweimal in Hongkong, Macau sowie im südkoreanischen Inchon und Seoul auf.

Philharmonie

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen