zur Navigation springen

Theater : Brecht-Haus in Berlin wird saniert

vom

Erstmals seit den 70er Jahren wird das Brecht-Haus in Berlin saniert. Dort hatten Bertolt Brecht (1898-1956) und seine Frau Helene Weigel (1900-1971) von 1953 bis zu ihrem Tod gelebt.

Das Haus in Berlin-Mitte befindet sich in der Nähe von Brechts Theater am Schiffbauerdamm und neben dem Dorotheenstädtischen Friedhof, auf dem beide beerdigt sind.

Wie das Literaturforum im Brecht-Haus am Donnerstag mitteilte, wird die Sanierung der Fassade voraussichtlich bis Ende Oktober dauern. Ein neuer Schriftzug «brecht-haus» soll auf die Geschichte des Gebäudes aufmerksam machen. Bisher erinnerte nur eine verwitterte kleine Bronzeplatte an die berühmten Bewohner.

Neben dem Literaturforum sind in dem Haus die Brecht-Weigel-Gedenkstätte und das Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste untergebracht. Das Programm geht während der Bauarbeiten weiter.

Details zum Haus

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2013 | 00:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen