zur Navigation springen

Musik : Anke Vondung glänzt in der Semperoper als Carmen

vom

Die Semperoper Dresden hat den Premierenreigen der neuen Spielzeit eröffnet und mit «Carmen» von Georges Bizet einen Einstand nach Maß erzielt. Für die Inszenierung von Axel Köhler gab es am Samstagabend Bravo-Rufe und viel Beifall.

shz.de von
erstellt am 29.Sep.2013 | 11:41 Uhr

Mit Anke Vondung fand der Regisseur eine ideale «Carmen» - verführerisch, emotional, hingebungsvoll und selbstbewusst. Vondung überzeugte nicht nur sängerisch, sondern auch durch ihr Spiel. Für den erkrankten Italiener Marcello Giordani war der Pole Arnold Rutkowski als Don José eingesprungen. Er bekam genauso stürmischen Applaus wie die junge Amerikanerin Emily Dorn für ihre Partie der Micaela.

Kostas Smoriginas war als Stierkämpfer Escamillo zu erleben. Am Pult der Sächsischen Staatskapelle Dresden stand Josep Caballé-Domenech.

Semperoper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen