zur Navigation springen

Syrisches Oppositionsbündnis wählt neue Mitglieder

vom

Istanbul (dpa) - Vor der von Russland und den USA geplanten Friedenskonferenz hat das Bündnis der syrischen Oppositionsparteien neue Mitglieder in seine Gremien aufgenommen.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 11:55 Uhr

Istanbul (dpa) - Vor der von Russland und den USA geplanten Friedenskonferenz hat das Bündnis der syrischen Oppositionsparteien neue Mitglieder in seine Gremien aufgenommen.

Dies war eine Forderung westlicher Staaten gewesen. Sie hatten ihre Unterstützung davon abhängig gemacht, dass in die Nationale Syrische Koalition mehr Frauen, junge Leute und liberale Kräfte aufgenommen werden, nachdem die Muslimbrüder bislang das Schwergewicht in dem Bündnis gewesen waren.

Die oppositionelle Website Zaman al-Wasl meldete, fünf weitere Männer und drei Frauen seien nun aus einer Liste von 21 Kandidaten ausgewählt worden. Unter ihnen seien der Dissident Michel Kilo und der Schauspieler Dschamil Suleiman.

Im Laufe des Montags wolle die Koalition noch einen neuen Vorsitzenden wählen. Die Konferenz der Oppositionellen in Istanbul sollte ursprünglich am Sonntag enden. Sie war wegen der langwierigen Verhandlungen zwischen den einzelnen Gruppen um einen Tag verlängert worden. Mitglieder der Koalition sollen an Friedensverhandlungen mit einer Delegation des Regimes von Präsident Baschar al-Assad teilnehmen, die möglicherweise am 12. Juni in Genf beginnen könnten.

Zaman al-Wasl, arabisch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen