Stichwort: Khat

Avatar_shz von
27. November 2008, 08:31 Uhr

Khatpflanzen werden auf großen Flächen des Hochlandes mehrerer Ostafrikanischer Länder angebaut. Konsumirt werden die jungen, frischen Blätter an den Zweigspitzen. Sie geben bei langem, dauernden Kauen (drei bis vier Stunden) Kathamin ab. Es steigert die Herzfrequenz und den Blutdruck, hat zudem eine psychisch stimulierende, euphorisierende Wirkung.
Das Khat wird in der Regel via Holland nach Deutschland und Skandinaviengeschmuggelt. In Holland ist die Kaudroge legal und wird dorthin eingeflogen. Für die Schmuggler ist Eile geboten, da die Pflanze verderbliche Ware ist und nur im frischen Zustand abgenommen wird.
Auf dem Schwarzmarkt in Dänemark sind mit der Khatpflanze 250 bis 500 Kronen pro Kilogramm zu erzielen. Khat ist von der Weltgesundheitsorganisation als mäßig suchtgefährdend eingestuft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen