Affäre beim Fernsehsender Wegen NDR: Kieler FDP-Politiker Max Mordhorst will niedrigere Gebühren

Von Henning Baethge | 02.09.2022, 13:47 Uhr 1 Leserkommentar

Die Affäre um mögliche politische Einflussnahme beim NDR in Kiel beschäftigt jetzt auch Berlin: Der Kieler FDP-Abgeordnete Max Mordhorst fordert eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – und eine Gebührensenkung.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat