Umfrage des Tages Klima-Proteste: Mehrheit will nicht für das Klima auf die Straße gehen

Von shz.de | 15.08.2022, 06:25 Uhr

In Hamburg demonstrierten zahlreiche Aktivisten in den vergangenen Tagen für mehr Klimaschutz. Würden Sie für dieses Thema auch auf die Straße gehen? Stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Aktivistinnen und Aktivisten hatten am Samstag in Hamburg die Köhlbrandbrücke sowie mehrere Bahnschienen versperrt, um für mehr Klimagerechtigkeit zu demonstrieren. „Wir blockieren hier eine zentrale Drehscheibe des deutschen Außenhandels, um auf die Folgen des modernen Kolonialismus hinzuweisen“, hieß es am Mittag in einer Mitteilung der Umweltbewegung „Extinction Rebellion“ zur Besetzung der Brücke.

Der Klimawandel und die damit verbundene Erderwärmung gehören zu den wichtigsten Fragen unserer Zeit. Die Wetterextreme, die zunehmende Luft- und Umweltverschmutzung oder auch die Abholzung des Regenwaldes werden das Leben und das Überleben von uns und den nachfolgenden Generationen maßgeblich beeinflussen.

Gerade Jugendliche und junge Erwachsene gehen seit Jahren im Rahmen der Fridays-For-Future-Bewegung für mehr Klimaschutz auf die Straße. Doch wie sieht es bei Ihnen aus? Stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

Zwischenergebnis am Montag, 15. August, um 16.15 Uhr: Insgesamt haben bisher 222 Menschen an unserer Umfrage des Tages teilgenommen. 35 Prozent wollen nicht an einer Klimaschutzdemo teilnehmen. 27 Prozent halten den Klimaschutz zwar für wichtig, wollen aber auch nicht auf die Straße gehen. 16 Prozent können sich vorstellen, mal an so einer Demo teilzunehmen und 14 Prozent waren bereits auf einer solchen Veranstaltung. 8 Prozent hingegen interessieren sich gar nicht für den Klimaschutz.

Noch keine Kommentare