Umfrage des Tages Energiekrise erreicht SH: Mehrheit im Alltag bereits sparsamer

Von shz.de | 01.08.2022, 05:30 Uhr 1 Leserkommentar

Energie wird auch in Schleswig-Holstein teurer. Wir wollen von Ihnen wissen, wie Sie darauf reagieren.

Die Unsicherheit ist auch in Schleswig-Holstein groß. Nachdem Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck Ende vergangener Woche für die neue Gas-Umlage, die ab Oktober alle Privathaushalte für anderthalb Jahre zahlen sollen, eine Preiserhöhung in der Spanne zwischen 1,5 und 5 Cent pro Kilowattstunde genannt hat, müssen Verbraucher ebenso spekulieren wie die Energieversorger vor Ort.

Sicher ist nur: Das Leben in Deutschland wird teurer. Das beginnt schon bei ganz alltäglichen Dingen, zum Beispiel dem warmen Duschen. Wie unser Kollege Carlo Jolly recherchiert hat, sind 120 Euro extra pro Monat für die Energiekosten „kein Horrorszenario, sondern traurige Realität“.

Wir wollen wissen, ob Sie Ihr Verhalten bereits an die zu erwartenden Mehrkosten anpassen – oder dies in Zukunft vorhaben. Stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Zwischenstand am Montag, 1. August 2022, um 16 Uhr: Bisher haben 407 Menschen an unserer Umfrage des Tages teilgenommen. Überwiegende 78 Prozent gaben an, bereits jetzt im Alltag Energie zu sparen. Fünf Prozent gaben an, sich über Möglichkeiten zu informieren. Zehn Prozent sparen noch nicht – schließen es in Zukunft aber nicht aus. Keine Option ist es laut eigener Aussage für sieben Prozent.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

1 Kommentar
Kurt Muenster
Leider greifen die vorgeschlagenen Maßnahmen bei mir nicht, weil ich die bereits seit mehreren Jahrzehnten befolge. Mehr geht m.E. nicht. warum wird zu Aktionen aufgerufen, die nicht neu sind sondern von den meißten Bürgern bereits lange befolgt werden? So kanns nichts werden...