Ergebnis der Umfrage des Tages Fünf Prozent der shz.de-Nutzer haben ihre guten Vorsätze für 2023 schon beerdigt

Von shz.de | 06.01.2023, 06:47 Uhr | Update am 06.01.2023

Jedes Jahr dasselbe: Zum Jahreswechsel nimmt man sich fest vor, mehr Sport zu machen, weniger zu rauchen oder weniger zu arbeiten. Viele vergessen ihre Vorsätze schnell. Deshalb wollten wir von Ihnen wissen, ob Sie Ihre guten Vorsätze für 2023 schon gebrochen haben.

Gute Vorsätze sind ein beliebtes Ritual zum Ende des Jahres. Man möchte für das neue Jahr etwas ändern. Manche Vorsätze sind für einen selbst gut umsetzbar, andere erfordern Durchhaltevermögen und einen starken Willen.

Nach einigen Tagen sind gute Vorsätze jedoch schnell vergessen. Dann wird wieder nach der Zigarette gegriffen und die Mitgliedschaft im Finessstudio gekündigt.

Wir wollen deshalb heute von Ihnen wissen, ob Sie Ihre Vorsätze noch einhalten oder schon gebrochen haben. Das Zwischenergebnis zeigt, dass mehr als 80 Prozent sich gar keine Vorsätze auferlegt haben. Fünf Prozent haben sie durch Zuwiderhandlung schon ad acta gelegt, weitere fünf Prozent haben abgestimmt, dass sie nur zum Teil gegen ihre neuen Prinzipien verstoßen haben.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

Noch keine Kommentare