Umfrage des Tages Vorstoß zum Ende der Maskenpflicht im ÖPNV sorgt für geteiltes Echo

Von shz.de | 15.11.2022, 06:30 Uhr | Update am 15.11.20222 Leserkommentare

Kommt bald das Ende der Corona-Maskenpflicht in Bussen und Bahnen? Schleswig-Holstein will die Regel auslaufen lassen, andere Bundesländer sind noch vorsichtiger. Das meinen unsere Leser dazu.

Der Vorstoß aus Schleswig-Holstein für eine mögliche Aufhebung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen zum Jahreswechsel ist auf Kritik und Zustimmung gestoßen. SPD- und Grünen-Vertreter in der Bundesregierung lehnten die Pläne am Montag ab – der Regierungspartner FDP begrüßte sie dagegen. Andere Bundesländer reagierten zunächst eher skeptisch auf den Vorschlag aus Kiel und plädierten für ein gemeinsames Vorgehen, damit es nicht zu unterschiedlichen Maskenregeln in Deutschland kommt.

In der Bundesregierung gibt es nach Angaben einer Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums bisher keine Überlegungen, die Maskenpflicht im Bussen und Bahnen aufzuheben. Sie sei notwendig, sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) dem Sender „Welt“. „Wenn wir jetzt die Maskenpflicht aussetzen würden und hätten dann zum Beispiel eine massive Welle, das ist nicht vermittelbar.“ Menschen müssten sicher zur Arbeit kommen können.

Was meinen Sie nach fast drei Jahren Pandemie zu dem Thema? Stimmen Sie hier auch ohne Abo ab:

Zwischenstand um 16.35 Uhr: 25 Prozent von 978 Abstimmenden sind für das Ende der Maskenpflicht. Demgegenüber stehen 36 Prozent, die den Winter als falschen Zeitpunkt hierfür sehen. 30 Prozent sind der Meinung, jeder solle selbst entscheiden, ob er Maske trägt oder nicht. Sechs Prozent wünschen sich eine bundeseinheitliche Regelung, während drei Prozent angeben, es sei ihnen egal, da sie den ÖPNV sowieso nicht nutzen.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

2 Kommentare
Franzr Heidi
Moin, seit Heiner Garg Corona Regeln nicht mehr managt, kommt von unserer Landesregierung nur noch unausgegorenes. Ich bin kein FDP-Wähler, zolle Herrn Garg aber meine Hochachtung für seine Arbeit gegen die Pandemie. Der MP sollte vielleicht hin und wieder seinen Rat einholen.