Marode Infrastruktur in SH Sanierungsstau im Norden: In zwei Kreisen sind besonders viele Straßen kaputt

Von Inga Gercke | 17.01.2023, 10:40 Uhr | Update am 17.01.20231 Leserkommentar

Die Sanierung maroder Infrastruktur in Schleswig-Holstein soll 2023 weiter vorangetrieben werden. Getreu dem Motto „Retten, was zu retten ist“ will das Land öfter auf eine Komplettsanierung verzichten. Zwei Kreise wurde in den vergangenen Jahren besonders vernachlässigt. Hier sind in diesem Jahr viele Baustellen geplant.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche