Schifffahrt Sperrungen am Nord-Ostsee-Kanal wegen Böschungsschäden

Von dpa | 02.08.2022, 16:56 Uhr

Aufgrund von Schäden an Unterwasserböschungen werden Wege entlang des Nord-Ostsee-Kanals von Mittwoch an in mehreren Abschnitten auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Dies betrifft die Bereiche zwischen Hochdonn (Kreis Dithmarschen) und Hohenhörn (Kreis Steinburg) sowie zwischen Fischerhütte und Oldenbüttel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) jeweils auf der Nord- und Südseite, wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nord-Ostsee-Kanal am Dienstag mitteilte. Zwischen Oldenbüttel und Breiholz (Rendsburg-Eckernförde) sei nur das Südufer betroffen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden