Energiekrise Sozialverbände in SH fordern von Landesregierung Entlastungen für Bürger

Von dpa | 05.08.2022, 12:37 Uhr

AWO, Sozialverband und DGB haben sich zu einem „Sozialen Bündnis gegen Armut“ in Schleswig-Holstein zusammengeschlossen, um ihre Forderung nach stärkerer Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit zu untermauern.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden