SH Finanzministerin kritisiert Bund Heinold: „Entlastungspaket des Bundes kostet das Land 455 Millionen Euro“

Von Kay Müller | 17.09.2022, 04:48 Uhr

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) klagt über schlechte Kommunikation der Ampel-Regierung in Berlin und verlangt mehr Unterstützung bei der Finanzierung des Öffentlichen Nahverkehrs, der Integration der Flüchtlinge und den Energiekosten für die Krankenhäuser.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat