Prozess Tod eines Babys: Staatsanwaltschaft fordert neun Jahre Haft

Von dpa | 26.01.2023, 02:48 Uhr

Im Prozess gegen einen Mann, der 2016 auf Sylt seinen vier Monate alten Sohn zu Tode geschüttelt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Flensburg eine Haftstrafe von neun Jahren wegen Totschlags gefordert. Aufgrund der Verfahrensverzögerung sollen fünf Monate davon bereits als verbüßt gelten, sagte die Staatsanwältin am Donnerstag am Landgericht Flensburg.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche