Gegen überfischte Weltmeere Lübecker Forscher wollen Fischstäbchen aus Zellen herstellen

Von Eva-Maria Mester/dpa | 20.09.2022, 09:58 Uhr

Viele Gewässer weltweit sind überfischt. Ein Lübecker Start-up setzt nun auf die Zucht von Lachsen und Forellen aus Fischzellen. Das Zulassungsverfahren läuft. Wann die ersten Zuchtfischprodukten auf unsere Teller kommen könnten und warum Wissenschaftler skeptisch sind.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat